Was ist PILOBOLUS?

Pilobolus – benannt nach einem auf Bauernhöfen vorkommenden Pilz, der seine Sporen mit außergewöhnlicher Geschwindigkeit, Genauigkeit und Kraft zu versprühen vermag – ist eine Tanzkompanie, die 1971 von einer Handvoll Studenten des Dartmouth College gegründet würde. Pilobolus geht verschiedenste Kollaborationen ein, die die Grenzen zwischen den Disziplinen einreißen und dabei fortwährend die Art und Weise, wie wir über Tanz denken, in Frage stellen. Sowohl physisch als auch intellektuell inspiriert die Kompanie das Publikum auf der ganzen Welt mit ihren Projekten, die aus Performances, Bildung oder auch Beratung bestehen. 

Pilobolus entwickelt sich dabei in viele verschiedene Richtungen, um diese Ziele zu erreichen. Die Ursprungskompanie, das Pilobolus Dance Theater, hat während der vergangenen 43 Jahre über 64 Länder mit ihren 118 Stücken, die ihr Repertoire mittlerweile umfasst, bereist. Die Pilobolus-Show „Shadowland“, das einzige abendfüllende Stück der Kompanie, tourt momentan durch Europa, den Mittleren Osten und Asien; schon eine Million Zuschauer haben die Show in den fünf Jahren seit ihrer Entstehung gesehen. 

PILOBOLUS Lab

Die kreative kollaborative und didaktische Arbeit ist in dem Zweig Pilobolus Lab angesiedelt, in welchem die Kompanie einerseits mit verschiedenen Künstlern zusammenkommt um neue Arbeiten zu entwickeln und anderseits ihre kreativen Methoden unterrichtet, sowohl für Privatpersonen als auch für Institutionen. Bisher hat das Pilobolus Lab Kollaborationen mit Etgar Keret und Shira Geffen, Penn & Teller, dem MIT Distributed Robotics Laboratory, Art Spiegelman, Maurice Sendak, OK Go, Radiolab und vielen anderen ins Leben gerufen. 

Das didaktische Programm des Lab wendet den einzigartigen kollaborativen Prozess an, der Pilobolus eigen ist, um allen Arten von Gruppen zu helfen, besser miteinander zu arbeiten und gemeinsame Ziele zu erreichen. Es besteht aus Workshops, Meisterklassen, langfristigen Gruppen und Programmen für Kinder. Hierbei arbeiten sie mit der Harlem Children´s Zone, der Brooklyn Academy of Music, dem American Dance Festival, und öffentlichen Schulen in New York und Conneticut zusammen. 

PILOBOLUS Creative Services

Die Pilobolus Creative Services wendet dieselbe innovative Methode für den Businessbereich an. Ein weites Spektrum an Weiterbildung, Design, Regieentwürfen und Bewegung für Film, Werbung, Verlagswesen und auch Galaevents werden hier angeboten. Die Company hat bereits mit Kunden wie Avon, der Boston Consulting Group, der Wharton Business School, Google, dem US-amerikanischen Olympischen Komitee, dem NFL Network, Pfizer und vielen anderen zusammengearbeitet. 

PILOBOLUS im TV und Auszeichnungen

Pilobolus war weltweit zu sehen in den „79. Annual Academy Awards 2007“ (Oskar Verleihung), in der „Sesamstrasse“, in der „Oprah Winfrey Show“, in „60 Minutes“ und der TV-Show „Late Night with Conan O’ Brien“. Die Kompanie wurde mit vielen prestigeträchtigen Auszeichnungen geehrt, unter anderen dem Berlin Critic's Prize, dem Scotsman Award, dem Brandeis Award, einem Primetime Emmy Award für außerordentliche Errungenschaften im kulturellen Bereich, dem Samuel H. Scripps American Dance Festival Award für die Lebensleistung in Choreografie und einem TED Fellowship der TED Konferenz 2005. 

Darüber hinaus hält Pilobolus seit 2011 den Guiness Rekord für die meisten Menschen, die in einen Mini Cooper passen (nämlich 26). Das interaktive Video „All Is Not Lost“ (www.allisnotlost.st), das in Kollaboration mit der Rockband OK GO und Google Chrome Japan entstand, wurde 2012 für einen Grammy in der Sparte Best Short Form Music Video nominiert. Vor kurzem erhielt die Kompanie als erstes Kollektiv den Dance Magazine Award, welcher Künstler für ihre anhaltenden Beiträge auf dem Gebiet des Tanzes auszeichnet. 

Weitere Information zu Pilobolus auf www.pilobolus.com.